Die 4 Säulen einer gelingenden Beziehung

Barbara Kasparick, April 2020

Ich habe mich oft gefragt, was eigentlich Liebe ist. Da ich auf viele Antworten kam, immer wieder neue, habe ich diese Frage Menschen gestellt, die mir begegnet sind. Und auch hier habe ich die unterschiedlichsten Antworten erhalten. Aber doch glichen sie sich mit meinen Überlegungen; Liebe ist ein Konglomerat aus den unterschiedlichsten Bedürfnissen: Vertrauen, Offenheit, Nähe, Sicherheit, Loyalität, Mitgefühl, Freude, Fürsorge, Miteinander, gegenseitiges Verstehen, Verbundenheit, Intimität ..., Bedürfnisse, die wir uns gegenseitig erfüllen. Aber Liebe ist auch ein Gefühl: ich fühle mich zu jemanden hingezogen, besonders verbunden, vertraut, ich fühle mich geliebt, ich bin liebend.
Und in einer solchen Liebesbeziehung fühlen wir uns sicher und wertgeschätzt.
Jedoch geht all dies im Alltag immer wieder unter und unsere kurzen oder auch längeren Begegnungen sind manchmal frustrierend. Wenn das häufig der Fall ist, werden wir mit der Zeit aggressiver oder resignieren, weil wir unseren Partner /unsere Partnerin nicht verstehen und nicht verstanden werden. Wir spielen dann immer mal "Liebe", tun so, als ob, aber das tiefe Verständnis und Miteinander fehlt und wir fühlen uns in der Beziehung nicht sicher.

Wie gelingt es nun eine befriedigende und erfüllende Partnerschaft zu leben?

Die 4 Säulen einer gelingenden Beziehung helfen uns immer wieder, uns auf unseren Partner/ unsere Partnerin einzulassen und das Miteinander zu gestalten, nur so fühlen wir uns in unserer Beziehung sicher. Wertschätzung, Respekt, Anerkennung und Zuwendung sind die wichtigsten Bedürfnisse in einer Beziehung, egal ob zu unserm Partner/ unserer Partnerin, unseren Kindern, der oder die KollegIn oder unserem zufälligen Gegenüber auf der Straße. Jede Beziehung, ja sogar jede Kommunikation wird von diesen Aspekten bestimmt. Und manchmal ist wie bei einem Tisch ein Bein verkürzt, dann wackelt der Tisch oder steht schief, das ist zwar unangenehm aber lässt die Beziehung nicht gleich scheitern. Doch es bedarf ein sich wieder aufeinander einlassen und einstellen und zuwenden und klären, damit die Beziehung wieder stimmt und unser Bedürfnis nach Sicherheit erfüllt ist und wir uns wohl fühlen (oder wie in dem genannten Bild: der Tisch nicht mehr wackelt).